Akupunktur

Die klassische Akupunktur erfolgt auf festgelegten Meridianen und genau definierten Punkten. Es gibt 12 Hauptmeridiane denen bestimmte Organe zugeordnet sind. Zum Beispiel Herz, Dünndarm, Blase, Niere. Diese Meridiane oder Energiebahnen stehen in einem bestimmten ausgewogenen Verhältnis zueinander, welches Ying und Yang genannt wird. Ying und Yang stellt das Verhältnis von Energie und Materie dar. Ist das Verhältnis zwischen Ying und Yang gestört, kommt es zu Erkrankungen. Mit Hilfe der Akupunkturnadeln wird das Gleichgewicht im Energiefluß wieder hergestellt. Die Akupunktur eignet sich besonders zur Schmerzlinderung, aber auch bei akuten und chronischen Erkrankungen.

Manche Kranke empfinden nach der Akupunktur sofort Erleichterung, andere brauchen Tage dazu. Üblicherweise benötigt man etwa vier oder fünf Behandlungen, im Abstand von etwa einer Woche, bevor eine Besserung verspürt wird. Es gibt Patienten, die bemerken so etwas wie eine schwebende Leichtigkeit nach einer Behandlung, und fast alle fühlen sich danach sehr entspannt. Sowohl die Ohr- als auch die Körperakupunktur sind sehr wirkungsvolle Behandlungsformen.

Wirkungsweise der Akupunktur:
Die Frage, ob Akupunktur wirkt, ist aufgrund der langjährigen Erfahrungen und de